Kundenprobleme besser verstehen für mehr Umsatz

Welches dringende Problem hat Ihr Kunde?

Sie sollen im Projekt ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung entwickeln, das Ihr Unternehmen zukünftig verkauft? Oder vielleicht soll im Projekt auch ein bisheriges Angebot verbessert werden, damit es mehr verkauft werden kann?

Dann sollten Sie sich intensiv mit den Problemen Ihrer Kunden auseinander setzen.

Erst wenn Sie dies genauer beleuchtet haben, können Sie noch passgenauere Produkte und Dienstleistungen entwickeln.

Das Customer Problem Statement

Diese Methode ist recht einfach und besteht aus 5 Satzteilen. Sie können diese Teile einfach auf ein Flipchart schreiben und sie entsprechend vervollständigen oder auch ein digitales Board dafür nutzen bzw. sie auf einer Seite in Ihrem digitalen Notizbuch OneNote einfügen.

Die 5 Teile sind:

  • I am / Ich bin (hier benennen Sie Ihre Zielgruppe)
  • I’m trying to / Ich versuche (was Ihr Kunde an dem Kontaktpunkt, wie z.B. Ihre Webseite, tun möchte)
  • But / aber (was funktioniert nicht, wie erwartet? – hier wird das Problem benannt)
  • Because / weil (die Ursache für das Problem)
  • Which makes me feel / was mich [Gefühl] macht (welche Gefühle werden beim Kunden ausgelöst, weil er das Problem hat)

Wenn Sie dies gemeinsam erarbeitet haben, können Sie sich im nächsten Schritt mit dem Problem und die Ursache dafür auseinandersetzen, sodass Ihre Kunden zukünftig positivere Erlebnisse mit Ihrem Produkt haben werden.

Auch für interne Kunden geeignet

Vielleicht denken Sie jetzt, dass Sie ja keine Produkte im Projekt entwickeln und daher diese Methode nicht für Sie nützlich ist.

Aber Stopp!

Auch bei Projekten, in denen Sie eine neue Software (z.B. ein Dokumentenmanagementsystem) einführen sollen, ist es sinnvoll, sich mit den Problemen Ihrer internen Kunden zu beschäftigen. Dadurch können Sie eine höhere Akzeptanz erreichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie gefällt Ihnen diese Methode? Setzen Sie sie bereits erfolgreich ein? Dann berichten Sie bitte von Ihren Erfahrungen und hinterlassen einen Kommentar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.