Mit Excel Kennwörter erzeugen

Kennwort aus Buchstaben und Zahlen generieren

Ich gebe zu, dieser Tipp ist sehr speziell. Es kommt sicherlich nicht so häufig vor, dass Sie eine hohe Anzahl an Passwörtern bzw. Kennwörtern benötigen. Aber in folgendem Fall aus der Praxis war es tatsächlich einmal notwendig.

Praxisbeispiel: Mitarbeiterumfrage im gesamten Unternehmen

Mitarbeiterzufriedenheit, Führungsstil, Kommunikation im Team – dies sind alles Themen, die in vielen Unternehmen verbessert werden sollen. Um feststellen zu können, wie der aktuelle Stand der Dinge ist, und wo das Verbesserungspotenzial liegt, werden in der Regel 360-Grad-Befragungen durchgeführt.

Diese umfangreichen Fragebögen, die von allen Mitarbeitern ausgefüllt werden müssen, werden normalerweise online zur Verfügung gestellt. So ist die Auswertung sehr einfach möglich. Da nicht jeder Mitarbeiter den Fragebogen in einem Rutsch von Anfang bis Ende ausfüllt, ist es möglich einen Zwischenstand abzuspeichern und später weiter zu machen.

Das bedeutet, dass sich jeder Mitarbeiter im Online-Tool anmelden muss. Dafür benötigt jeder ein Zugangspasswort.

Die Frage war also: Wie generieren wir mehr als 1000 Kennwörter aus Buchstaben und Zahlen, die eine bestimmte Anzahl von Stellen hat?

Geholfen hat uns dabei Excel.

 

Formel in Excel zur Generierung von Kennwörtern

Schritt 1: Namen definieren

Klicken Sie in Ihrer leeren Excel-Tabelle eine beliebige Zelle an (im Video wähle ich einfach die Zelle A1)

Dann wechseln Sie zum Reiter „Formeln“ und klicken auf die Schaltfläche „Namen definieren„.

Geben Sie nun einen Namen ein (im Video wähle ich einfach „Kennwort“)

Schritt 2: Berechnungsformel eingeben

In diesem Fenster geben Sie im Feld „Bezieht sich auf“ folgende Formel ein (einfach kopieren und einfügen):

=WENN(ZUFALLSZAHL()<0,33;ABRUNDEN(ZUFALLSZAHL()*10;0);ZEICHEN(RUNDEN(ZUFALLSZAHL()*26+(ZUFALLSZAHL()>0,66)*32+64,5;0)))

Schritt 3: Länge des Kennwortes festlegen

Nun klicken Sie in eine andere Zelle.

In der nun folgenden Formel legen Sie fest, wie viele Stellen Ihr Kennwort haben soll. Im Video erzeuge ich ein 4-stelliges Kennwort und gebe daher folgendes ein: =kennwort&kennwort&kennwort&kennwort

Angezeigt wird als Ergebnis ein 4-stelliges Kennwort mit einer beliebigen Kombination aus Zahlen, großen und kleinen Buchstaben.

Wenn Sie mehrere Kennwörter benötigen, dann kopieren Sie diese Formel einfach in die nächsten Zeilen. Fertig.

Diese Schritte führe ich in folgendem Video vor:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

11 Kommentare
    • Meike Kranz
      Meike Kranz sagte:

      Hallo,
      davon weiß ich nichts. Aber ich gebe Ihnen vollkommen recht. Vielleicht dann doch nicht die Passwörter verteilen, die diese Buchstaben bzw. Zahlen enthalten.
      Grüße
      Meike Kranz

      Antworten
  1. Ursula Puschke
    Ursula Puschke sagte:

    Vielen Dank für den Tipp. Wie verhindere ich, dass die einmal generierten und bestimmten Zugängen zugeordneten Passwörter auch als Excel-Tabelle erhalten bleiben, wenn ich dieses wiederholt öffne und schließe?

    Antworten
  2. Patrick Arnhold
    Patrick Arnhold sagte:

    Hallo erstmal danke für die Anleitung.
    Jedoch besteht das Problem das sich die generierten Passwörter bei jeder Aktualisierung des Excel Sheets neu generieren und ändern.
    Natürlich könnte ich jetzt hier immer die generierten Passwörter kopieren als Wert und sie in eine neue Zelle einfügen, jedoch ist das bei +700 generierten Passwörtern sehr aufwendig.

    Gibt es hier einen einfacheren Weg das die Kennwörter nur einmalig generiert werden und danach eine Abfrage geschieht ob die Zelle bereits einen Wert enthält, wenn wert dann tue nichts und lasse Wert, wenn leer dann kennwort?

    Antworten
    • Meike Kranz
      Meike Kranz sagte:

      Hallo Herr Arnhold,
      ich fürchte, das wird nicht funktionieren, da sich die Formel immer wieder aktualisiert und somit neue Passwörter „ausspuckt“. Mir fällt leider keine bessere Lösung, als kopieren und als Wert einfügen ein.
      Grüße
      Meike Kranz

      Antworten
      • Meike Kranz
        Meike Kranz sagte:

        Hallo Herr Schade,
        vielen Dank für den Hinweis auf ein Makro. Ich weiß auch, dass man über Makros sehr viel lösen kann. Da aber die meisten Anwender nicht mit der VBA-Programmierung vertraut sind, versuche ich immer Lösungen zu finden, die ein normaler Anwender nutzen kann. Bei der Programmierung von Makros verweise ich immer auf die IT-Experten.
        Grüße
        Meike Kranz

        Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.