Monster des Alltags – Die Trägheit

Wieder ein Monster des Alltags von Christian Moser: die Trägheit

Die Trägheit kenne ich persönlich aus Projekten. Dort gibt es immer mal wieder Phasen, wo man das Gefühl hat, dass es nicht weiter geht. Irgendwie stockt alles. Vielleicht, weil ein wichtiger Entscheider gerade im Urlaub ist oder andere Prioritäten hat. Oft habe ich auch erlebt, dass eine Abteilung, deren Mitarbeit für die nächste Phase benötigt mit anderen Aufgaben ausgelastet ist. Oder es wird lange um den heißen Brei herumgeredet, ohne eine Entscheidung zu treffen.

Manchmal treffen auch die Trägheit und Aufschieberitis zusammen. Man hat also keine richtige Lust zu einer bestimmten Aufgabe, schiebt sie vor sich her und kann sich nicht aufraffen, diese Aufgabe endlich anzugehen.

In solchen Fällen können Sie sich dieses Monster ansehen und hoffentlich motiviert Sie dieses nette Bild, einen neuen Weg zu finden, um die Trägheit zu überwinden.

Aus welchen Situationen kennen Sie dieses Monster? Wann werden Sie durch Trägheit gelähmt? Schreiben Sie Ihre Erfahrungen und Beispiele doch einfach in einen Kommentar unter diesem Artikel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Sie sind neugierig geworden und wollen noch mehr Monster des Alltags kennenlernen? Hier können Sie das Buch bestellen:

Ihnen gefallen die Monster so gut, dass Sie sie als Postkarte an Kollegen verteilen möchten oder sich selbst immer mal wieder daran erinnern wollen? Hier können Sie das Postkarten-Set bestellen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.