Monster des Alltags – Wenn und Aber

Dieses Mal haben wir gleich zwei Monster des Alltags von Christian Moser, die gut zusammenarbeiten:

Wenn und Aber

Diese beiden Monster kennt wohl jeder. Statt sich die Verbesserungsvorschläge und Ideen der Mitarbeiter anzuhören und zu würdigen, bedienen sich viele Führungskräfte dieser Monster. Jedes vernünftige Argument wird auseinander genommen, bis nichts mehr übrig bleibt. Notwendige Prozessveränderungen können nicht umgesetzt werden.

Aber auch anders herum funktionieren die beiden: Wenn eine Führungskraft etwas ändern möchte, gibt es garantiert mindestens einen Mitarbeiter, der sofort Einwände hat.

Letztendlich sorgen Wenn und Aber dafür, dass alles so bleibt, wie es ist. Nur leider bringt das nichts, weil sich die Umwelt stetig ändert und nur, wer flexibel bleibt, am Markt überleben kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Sie sind neugierig geworden und wollen noch mehr Monster des Alltags kennenlernen? Hier können Sie das Buch bestellen:

Ihnen gefallen die Monster so gut, dass Sie sie als Postkarte an Kollegen verteilen möchten oder sich selbst immer mal wieder daran erinnern wollen? Hier können Sie das Postkarten-Set bestellen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.