Beiträge

So verändern Sie die Ansicht in OneNote

Ansicht links

Notizbücher, Abschnitte, Seiten – Wo steht was?

In OneNote, Ihrem digitalen Notizbuch, können Sie verschiedene Notizbücher anlegen. Neben den eigenen schnellen Notizen empfehle ich z.B. für jedes Projekt ein eigenes Notizbuch zu erstellen. Denn so haben Sie die Zugriffsrechte im Griff. Außerdem gibt es vielleicht eigene Themen, die Sie alleine bearbeiten, wie z.B. die Organisation einer Veranstaltung, oder eine Infomappe.

Mit der Zeit kommen dabei einige Notizbücher zusammen.

In der Standard-Einstellung der Desktop-Version von OneNote ist immer nur ein Notizbuch geöffnet bzw. sichtbar, die Abschnitte stehen oben und die Seiten rechts. Ich persönlich mag diese Ansicht, weil ich so auf ein Thema bzw. Projekt fokussiert bin.

Wer aber viel mit OneNote arbeitet und mehrmals täglich zwischen verschiedenen Notizbüchern hin und her klickt, für den ist es vielleicht besser, wenn alle Notizbücher, Abschnitte und Seiten links stehen.

In 2 Schritten die Ansicht anpassen

Um alle Notizbücher links angezeigt zu bekommen, klicken Sie auf die Pinnnadel. Nun sehen Sie die verschiedenen Notizbücher und darunter die einzelnen Abschnitte.

Praktisch wäre es, wenn nun auch noch die Seiten links stehen würden – oder?

Dafür wechseln Sie zum Reiter Datei und wählen unten die Optionen. Wechseln Sie zur Anzeige. Setzen Sie nun den Haken vor Seitenregister links.

Nun stehen sowohl die Notizbücher, als auch die Abschnitte und die Seiten an der linken Bildschirmseite.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Agenda auf Grundlage von Abschnittsnamen

Agenda automatisch in PowerPoint erstellen

Was in früheren PowerPoint-Versionen noch möglich war, geht nun leider nicht mehr: Eine Agenda auf Knopfdruck erstellen.

Sie haben natürlich die Möglichkeit, eine Agenda-Folie selbst zu erstellen und dann Links zu den jeweiligen Folien einzufügen (Manuelles Inhaltsverzeichnis).

Wesentlich komfortabler sind die Möglichkeiten für eine Agenda von FastChange, einem Add-In (Agenda erstellen). Hier haben Sie den Vorteil, die einzelnen Agenda-Folien automatisch erstellen und ändern zu können.

Aber mir hat das noch nicht ausgereicht. Ich habe wohl die Entwickler von FastChange genug genervt, sodass sie jetzt noch eine Änderung programmiert haben.

Agenda auf Grundlage von Abschnittsnamen

Ich selbst strukturiere meine PowerPoint-Präsentationen immer mit Abschnittsnamen (Abschnitte einfügen). Da habe ich mich schon immer gefragt, warum man in PowerPoint nicht automatisch auf Grundlage dieser Abschnitte eine Agenda-Folie erstellen kann. Für mich wäre das vergleichbar mit dem Inhaltsverzeichnis in Word, das auf den Überschriften basiert.

Nun ist es endlich auch mit FastChange möglich, die Agenda-Folie zu erstellen und die einzelnen Zeilen gehen auf die Abschnittsnamen zurück.

Wie dies funktioniert erkläre ich in diesem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden