Beiträge

Leiten – Führen – Managen

Begriffsabgrenzung: Leiten – Führen – Managen

Die Begriffe „Leiten“, „Führen“ und „Managen“ werden häufig als Synonym verwendet. Aber bedeuten diese drei Begriffe wirklich dasselbe?

Ich denke nicht. Im Gegenteil: Es gibt deutliche Unterschiede.

Leiten

Zum Leiten gehört die Entwicklung einer Unternehmensvision und daraus abgeleitet eine Unternehmensstrategie. Daraus ergeben sich wiederum langfristige, mittelfristige und kurzfristige Ziele, die dann in Maßnahmen heruntergebrochen werden.

Aber auch ein Abteilungsleiter sollte für seinen Bereich eine Vision und Strategie entwickeln. Wo soll die Abteilung in 5 Jahren stehen? Was wird sich in den nächsten Jahren verändern? Wie müssen wir auf veränderte Kundenanforderungen oder sich entwickelnde Märkte reagieren?

Diese strategische Denkweise gehört zu „Leiten“.

Managen

Beim Managen geht es verstärkt um die Prozesse. Dies sind sowohl die Prozesse in der eigenen Abteilung, als auch übergreifende und Unternehmensprozesse. Eine Neuausrichtung des Unternehmens macht eine Anpassung von Prozessen notwendig. Aber auch wenn im Grundsatz alles weiterhin bestehen soll, müssen Prozesse ständig optimiert und angepasst werden.

„Managen“ bedeutet letztendlich „organisieren“.

Führen

Das Führen betrifft eine der wichtigsten Ressourcen eines Unternehmens: Die Mitarbeiter. Diese sollten gefördert werden und auch Teams sollten entwickelt werden. Gelegentlich müssen Führungskräfte aber auch Konflikte lösen.

Alles gleichzeitig?

Zu den Aufgaben von Führungskräften, wie z.B. Abteilungsleiter oder Projektleiter, gehören alle drei Aspekte. Aber sie tun es nicht immer gleichzeitig. In der einen Situation ist vielleicht das Managen von Prozessen eher gefragt, in der anderen das Führen von Mitarbeitern.

Mein Eindruck ist, dass das Leiten fast ausschließlich im Herbst eines jeden Jahres übernommen wird, weil dann von der Controllingabteilung die Planung für das nächste Jahr abgefragt wird. Außerdem finden in vielen Unternehmen im Dezember die jährlichen Mitarbeitergespräche mit Zielvereinbarungen statt.

Prozesse werden auch nur dann angesehen, wenn etwas nicht optimal läuft. Für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess bleibt im Tagesgeschäft zu wenig Zeit.

Die Mitarbeiterförderung fällt im Alltag auch oft hinten runter, sodass sich die Führungskräfte genau genommen täglich um das Lösen von Konflikten und Problemen kümmern.

Das dies aber auf Dauer weder für die Führungskraft, noch für die Mitarbeiter gut ist, habe ich bereits in meinem Artikel „Prozessberatung vs. Expertenberatung“ beschrieben. Mein Apell heute also an Sie: Versuchen Sie bitte ein ausgeglichenes Verhältnis von Leiten, Führen und Managen zu erreichen.

In diesem Video erkläre ich die drei Begriffe auch noch einmal:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Big Data ersetzt Intuition

In diesem Beitrag zum Thema „Permanent online – permanent verbunden“ geht es um die These, dass Big Data die Intuition der Mitarbeiter ersetzt.

Was verbirgt sich hinter „Big Data“?

Mit diesem Begriff ist die Sammlung und Auswertung großer Datenmengen gemeint. Im Unternehmenszusammenhang also jegliche E-Mail-Kommunikation, alle gesammelten Kunden-, Lieferanten- und Produktdaten und Mitarbeiterinformationen. Wenn man diese Daten aus verschiedenen Unternehmen und Branchen zusammenstellt, dann kann man daraus ableiten, wie sich Kunden verhalten und somit Prognosen für die Zukunft erstellen.

Wenn also zukünftig Unternehmen neue Produkte entwickeln oder Marketingmaßnahmen ergreifen, dann tun sie dies nicht mehr auf Grundlage von der Erfahrung der Mitarbeiter und deren Intuition, sondern analysieren die entsprechenden Daten.

So weit die Theorie. Mehr dazu in diesem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Etikett ganz einfach gestalten

Willkommenspaket

Als Produkttester habe ich von Avery Zweckform  ein etwas größeres Adressetikett zugeschickt bekommen.

Auch hier habe ich mich gefragt „Was soll ich damit?“. Ich hatte ehrlich gesagt keine Idee, warum ich ein so großes Adressetikett einsetzen sollte.

Aber da haben mir die Design-Vorschläge geholfen.

Etiketten einmal anders nutzen

Wenn ich diese Etiketten sehe, assoziiere ich damit immer „Adressetikett“. Auf die Idee, diese Etiketten für ganz andere Zwecke zu verwenden war ich bisher nicht gekommen. (manchmal ist man so „blind“…)

Bei den Design-Vorschlägen gab es die Idee, so ein Etikett vorne auf einen Ordnerdeckel zu kleben, um damit den Ordner individuell zu beschriften. Dies kann man für eine Kundenmappe (die individuelle Gestaltung macht bestimmt Eindruck!), Projektmappe oder auch Schulungsunterlagen verwenden. Im Video gestalte ich das Etikett für ein Willkommenspaket. Also einen Ordner, dem man neuen Mitarbeitern am ersten Tag geben kann und wo die wichtigsten Informationen zusammengestellt sind (z.B. Organigramm, wichtige Arbeitsanweisungen, Reisekostenregelung, Formulare).

Ich war überrascht, wie leicht man die bestehende Design-Vorlage in der Software ändern und dem eigenen Corporate Design anpassen konnte. Aber sehen Sie selbst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Das Etikett erhält man hier:

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

… so fangen alle Geburtstagsglückwünsche für Mitarbeiter an. Aber wie geht es dann weiter? Fehlen Ihnen auch manchmal die Worte, selbst bei so einfachen und schönen Anlässen?

Persönlich, individuell, wertschätzend

So sollte ein netter Text zum Geburtstag sein. Aber wie soll man es formulieren? Damit Sie nicht tagelang an Formulierungen feilen, habe ich Ihnen einen Mustertext entwickelt. In meinem Fall handelt es sich um eine Mitarbeiterin, die 40 wird. Es wird dabei sowohl auf ihr Engagement für die Firma, als auch auf die Arbeitsweise und persönliche Eigenschaften eingegangen.

Schauen Sie sich einfach den Text an und machen Sie etwas daraus für Ihre Mitarbeiter!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Den Muster-Text können Sie herunterladen, wenn Sie auf diesen Button klicken:

pdf_download

Neue Mitarbeiter Willkommen heißen

Können Sie sich noch an den ersten Tag in Ihrem jetzigen Unternehmen erinnern? Stand auf Ihrem Schreibtisch ein Blumenstrauß? Hat Sie der Abteilungsleiter begrüßt?

Wer hat Ihnen die ersten Fragen beantwortet? Wer hat Ihnen den Aufbau des Intranets erklärt? Wer die abteilungsspezifischen Prozesse und ungeschriebenen Gesetze?

Wie lange hat es gedauert, bis Sie Abkürzungen und Fachbegriffe gelernt haben?

Erleichtern Sie doch einfach neuen Mitarbeitern die Einarbeitung, indem Sie ein Willkommenspaket zusammenstellen. Welches die Inhalte einer solchen Zusammenstellung sein sollten, erkläre ich in diesem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden