Beiträge

Monster des Alltags – Die Schönfärberei / Die Schwarzmalerei

Jetzt stelle ich Ihnen zwei weiteres Monster des Alltags von Christian Moser vor, die gut zusammenpassen:

Die Schönfärberei

Die Schönfärberei gibt es im Berufsalltag immer einmal wieder. Früher war ja alles besser. Oder wie Loriot so schön sagt: Früher war mehr Lametta.

Wenn man z.B. in einem Change-Prozess etwas ändern möchte, dann ist ja plötzlich das Bisherige perfekt. Und niemand hat je behauptet, dass man etwas daran verändern sollte.

Die Schönfärberei kann aber auch in die Zukunft gerichtet sein. Man redet sich ein, dass ja alles super läuft. Wir haben überhaupt keine Probleme. Unser Team funktioniert super. Die Kunden sind alle klasse und die Lieferanten sowieso.

Aber es gibt auch

Die Schwarzmalerei

Die Schwarzmalerei richtet sich auf die Zukunft aus. Man hört dann Sätze, wie z.B. „Es wird alles nur noch schlimmer.“ oder „Es klappt nichts.“ Auch in Projekten und Veränderungsprozessen wird gerne von einigen Mitarbeitern schwarzgemalt.

Die Schönfärberei und die Schwarzmalerei sind zwei Extreme. Die Wahrheit liegt natürlich, wie so oft, in der Mitte. Diese beiden Monster des Alltags können Ihnen dabei helfen, die Situation aus der Meta-Ebene zu betrachten und sich zu fragen, welches Monster gerade herausgeholt wird. Sie sollen Sie dann dabei zu unterstützen, wieder auf die Fakten zu schauen und sowohl die Vergangenheit, als auch die Zukunft realistische zu betrachten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

Sie sind neugierig geworden und wollen noch mehr Monster des Alltags kennenlernen? Hier können Sie das Buch bestellen:

Ihnen gefallen die Monster so gut, dass Sie sie als Postkarte an Kollegen verteilen möchten oder sich selbst immer mal wieder daran erinnern wollen? Hier können Sie das Postkarten-Set bestellen: