Beiträge

Der Tomato-Timer

Tomato-Timer

Im vorher gehenden Artikel habe ich bereits die Pomodoro-Technik erklärt.

Heute möchte ich eine dazu passende Internet-Anwendung vorstellen, die man anstelle des Kurzzeitweckers benutzen kann und daher wahrscheinlich für den Einsatz im Büro besser geeignet ist.

Hinweis: die Anwendung funktioniert nur mit den Internet-Browsern Chrome, Firefox und Safari. Nicht mit dem Explorer.

Der Link zur Anwendung: www.tomato-timer.com

Die Benutzung dieses Timers erkläre ich in diesem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Machen Sie doch mal etwas anders!

Uhrzeit

Fragen Sie sich auch manchmal am Ende des Arbeitstages, was Sie heute eigentlich alles gemacht haben? Wahrscheinlich haben Sie sich einige Dinge vorgenommen, wollten an wichtigen Aufgaben arbeiten, aber irgendwie kam immer was dazwischen. Ich vermute, Sie haben morgens, als Sie an Ihren Arbeitsplatz kamen, als erstes die neuen E-Mails gelesen, die Sie dann auch gleich bearbeitet haben. Dies hat einige Zeit in Anspruch genommen und dann kamen wieder neue E-Mails in den Posteingang und so ging es den ganzen Tag weiter. Somit haben Sie hauptsächlich auf E-Mails reagiert, haben aber nicht die Aufgaben erledigt, die Sie sich eigentlich vorgenommen hatten.

Machen Sie doch mal etwas anders!

Wenn Sie morgens ins Büro kommen, dann lassen Sie doch mal das E-Mail-Programm ausgeschaltet und nutzen die ruhigen ersten 1-2 Stunden, um an Ihren geplanten Aufgaben zu arbeiten. Jetzt sind Sie noch frisch, können sich gut konzentrieren und schaffen daher einiges. Danach bearbeiten Sie erst Ihre E-Mails.

Falls Sie zu den Menschen gehören, die morgens etwas später ins Büro kommen, dafür aber gerne ab 16:00 Uhr arbeiten, dann nutzen Sie einfach die ruhigere Zeit zwischen 16:00 und 18:00 Uhr. Wichtig ist, dass Sie auch in dieser Zeit das E-Mail-Programm ausschalten. Entscheiden Sie sich entsprechend Ihrem Biorhythmus.