Wie Sie komplexe Daten in PowerPoint einfach visualisieren

Ich freue mich über diesen Gastartikel von Nina Konrad, eine erfolgreiche Fotografin und Bloggerin, die zeigt, mit welchen 5 Schritten komplexe Daten einfach in PowerPoint visualisiert werden können. Außerdem hat Sie einen tollen Tipp, wie jeder mit einem einfachen Tool attraktive Infografiken selbst erstellen kann.


Stellen Sie sich vor, Sie müssen eine Präsentation vor der Geschäftsführung halten, um diese über den aktuellen Status eines wichtigen Projektes zu informieren. Sie habe sehr viele Daten, die Sie präsentieren wollen. Jedoch sind die einzelnen Folien Ihrer Präsentation schnell zu voll und in dem vielen Text lassen sich nur noch schwer die zentralen Informationen erkennen. Wie gehen Sie hier am Besten vor?

Lösen Sie sich von reinen Text-Folien und verwenden Sie stattdessen Fotos bzw. Grafiken!

Sie kennen das bestimmt selbst aus diversen Meetings, in denen eine volle PowerPoint Folie nach der nächsten gezeigt wird: Wenn Sie fast nur noch Text sehen, wird es schwer dem Redner zuzuhören und die wichtigen Informationen aus der Präsentation aufzunehmen. Stattdessen verlieren Sie sich in der Textmasse und Ihre Konzentration lässt nach. Dieses Problem können Sie für Ihre Präsentation ganz einfach umgehen, indem Sie die folgenden 5 Punkte beachten und umsetzen:

 1. Unterscheiden Sie zwischen „nice to know” und “need to know”

 

Es ist von zentraler Bedeutung, dass Sie in Ihren Folien nur Informationen zeigen, die Ihr Publikum auf jeden Fall wissen muss. Daten, die nur nette Zusatzinformationen darstellen, nehmen Sie besser nicht mit auf. Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche.

2. Füllen Sie maximal 2/3 der Folie

 

Bei der Erstellung der einzelnen Folien sollten Sie außerdem darauf achten, dass pro Folie genügend Freiraum ist. Lassen Sie ausreichend Platz zwischen einzelnen Zeilen und konzentrieren Sie sich auch hier auf eine Kernaussage pro Folie. Weniger ist mehr.

3. Verwenden Sie ein Foto, das Ihre Kernaussage unterstreicht

 

Nun kommen wir dazu, wie Sie Ihre Kernaussage noch verständlicher präsentieren können. Der Betrachter sollte beim ersten Blick auf die Folie erkennen, worum es geht. Ohne erst den Text darauf lesen zu müssen. Sie wollen bspw. zeigen, dass verschiedene Lösungsvarianten unterschiedliche Kosten produzieren? Dann unterstreichen Sie Ihre Aussage mit verschiedenen Fotos oder Grafiken zu Geld. Hier ein Beispiel für Sie:

4. Achten Sie auf ein durchgängiges Design

 

Gerade wenn Sie Fotos und Grafiken in Ihren Folien verwenden, um Ihre Kernaussagen zu unterstützen, sollten Sie unbedingt darauf achten, ein durchgängiges Design zu verwenden. Sind auf einer Folie Fotos, sollten Sie es vermeiden später Zeichnungen im Comicstil zu verwenden. Entscheiden Sie sich für einen Stil. Umso professioneller sieht das Endergebnis aus.

5. Verwenden Sie statt komplexer Sätze lieber eine Infografik

 

Manche Themen lassen sich nur schwer in leicht verständlichen Sätzen zusammenfassen. Scheuen Sie hier nicht davor zurück, stattdessen eine Infografik oder Diagramme zu verwenden. Prozesse lassen sich z.B. ideal mit PowerPoint SmartArt-Grafiken darstellen. Statt komplizierter Sätze können Sie so Sachverhalte einfach darstellen.

Wie kommen Sie zur Kernaussage Ihrer Folien?

Sie werden sich bestimmt die Frage stellen, wie Sie von einer konkreten Folie nun genau zu einem Bild kommen. Nun ich gehe grundsätzlich so vor, dass ich pro Folie normalerweise nur ein zentrales Thema visualisiere. Oben habe ich ja bereits ein Beispiel zum Thema „Kosten“ gezeigt. Zu den 3 verschiedenen Fotos komme ich dann, indem ich auf eine passende Webseite gehe, die z.B. CC0 Fotos anbietet. In diesem Fall war dies pexels.com. Dort können Sie nach Deutschen Begriffen suchen. In diesem Fall habe ich nacheinander nach den folgenden Begriffen gesucht:

  • Geld
  • Geldschein
  • Münzen
  • Reich

Wie sie sehen kann es nötig sein, erst einmal nach unterschiedlichen Begriffen zu suchen, um schlussendlich das perfekte Foto zum Thema unterschiedliche Kosten zu erhalten. Mit den drei verschiedenen Fotos kann nun dargestellt werden, welche Kostenvariante Sie gerade beschreiben.

Bei verschiedenen Themen kann es jedoch schwierig sein, sich auf eine zentrale Aussage festzulegen. In diesem Fall eignen sich Infografiken sehr gut. Darin können Sie einen komplexeren Sachverhalt einfacher aufbereiten und darstellen. Dazu nutze ich sehr gerne die kostenlose Plattform Canva. Canva bietet die Möglichkeit Infografiken selber zu erstellen und es gibt auch sogar eine große Auswahl an bereits erstellten Inhalten, die Sie als Inspiration oder Vorlage verwenden können. Schauen Sie selbst, welche Auswahl es gibt. Auf diesem Wege können Sie verschiedene Daten in einer Übersicht und in einem Zusammenhang präsentieren. Wie das aussehen kann, habe ich einmal hier für Sie vorbereitet.

Probieren Sie es einfach mal bei Ihrer nächsten Präsentation aus. Planen Sie bei der Vorbereitung ein, dass Sie zu den Kernaussagen passende Fotos oder Grafiken suchen. Beachten Sie bei der Verwendung des Bildmaterials, dass die einzelnen Folien nicht zu voll erscheinen und Sie ausreichend Platz freilassen. So wird Ihr Publikum nicht überfordert und Sie können alle wichtigen Informationen verständlicher darstellen.

 

Über die Autorin

Mein Name ist Nina Konrad und ich arbeite als E-Learning Referentin und Fotografin. Auf meinem Blog Farbsalat schreibe ich rund um das Thema „Fotografieren für kreative Blogger“. In Blogartikeln, einem kostenlosen E-Book und auch Onlinekursen vermittle ich das nötige Wissen, mit dem Blogger und auch Selbstständige mit einfachen Mitteln und ohne großes technisches Wissen überzeugende Fotos für ihre eigene Webseite erstellen können.

Erfahren Sie z.B. hier, wie Sie mit Adobe Lightroom schnell und einfach das Beste aus Ihren Fotos herausholen können.

 

Alle Fotos von Pexels

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.