Eine Startfolie mit beeindruckender Animation in PowerPoint erstellen

Warum Ihre Präsentation mit einer Startfolie beginnt

Eine Präsentation in PowerPoint beginnt mit einer Startfolie – ist doch klar! Sicherlich verwenden Sie auch bereits das entsprechende Standard-Layout für eine Titelfolie. Aber haben Sie sich schon einmal genauere Gedanken zu Ihrer Startfolie gemacht?

Im Standard-Layout für die Titelfolie ist vorgesehen, dass Sie in großer Schrift einen Titel eingeben und darunter die Unterschrift in kleinerer Schriftgröße. Beispiele dafür sind: der Projektname als Titel und darunter „1. Projektstandbericht“. Oder Sie fügen im Titel das Thema des Vortrags ein und darunter Ihren Namen oder auch den Veranstaltungsnamen, den Ort und das Datum.

Aber haben Sie Ihr Publikum mit einer solchen Titelfolie wirklich auf Ihren Vortrag neugierig gemacht?

Haben Sie Spannung erzeugt?

Wie Sie Ihr Publikum auf das Thema einstimmen

Statt einer statischen Textfolie könnten Sie mit einem Video beginnen, um Ihr Publikum auf Ihr Thema einzustimmen. Darin könnte z.B. ein Problem beschrieben sein und in Ihrem Vortrag stellen Sie dann Lösungsmöglichkeiten vor. Ein Video zu erstellen ist allerdings aufwändig und kostspielig.

Daher wäre eine gute Alternative eine animierte Folie als Startfolie einzusetzen. Dabei sollten Sie allerdings nicht nur einfach das Titel-Layout verwenden und dann den Text einfliegen.

Geben Sie sich ruhig etwas Mühe und gestalten die Startfolie interessant mit einer beeindruckenden Animation. Ein Beispiel dafür stelle ich Ihnen in diesem Video vor:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sind Sie neugierig geworden und möchten noch mehr darüber erfahren, wie Sie z.B. wirkungsvolle Agenda-Folien erstellen? Dann sollten Sie sich zu meinem Video-Kurs anmelden. Dafür klicken Sie einfach auf das folgende Bild:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.