Meike Kranz bei IKEA

Gestern habe ich an einem Event bei IKEA teilgenommen.

Dort wurden neue Ideen und Produkte zum Thema Ordnung vorgestellt.

Die Vielseitige: Skadis

Die Lochplatte Skadis gibt es in weiß und schwarz und in verschiedenen Größen.

Man kann sie an die Wand montieren, oder auf dem Schreibtisch aufstellen, wenn man noch zwei Füßchen anschraubt.

So nutzt man den Platz auf dem Schreibtisch sehr effizient, da der Platzbedarf gering ist, weil man in die Höhe geht.

Mit Haken, Behältern, Ablagen, Klemmen und Elastikbändern können Sie die Nutzung sehr flexibel gestalten.

Hier ein paar Fotos von meiner Entdeckungstour:

Die Grundlage für einen ordentlichen Arbeitsplatz ist ein einfaches Prinzip: Alles hat seinen festen Platz.

Wie können Sie also diese Lochplatte in Ihrem Büro nutzen?

  • Auf Ihrem Schreibtisch für Büroklammern, Textmarker, Schere, Kleberolle etc.
  • In der Teeküche für Abwaschschwamm, Abwaschbürste, Tücher etc.
  • In der Teeküche, auf der Innenseite der Tür des Unterschrankes von der Spüle: für Putzmittel, Geschirrspül-Tabs, Vorrat an Abwaschschwämmen etc.
  • Im Büromittelschrank für Werkzeuge (siehe Bild oben)
  • An der Wand neben Ihrem Schreibtisch für Blumen, Fotos und andere Dekoartikel

Welche Ideen haben Sie? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Weitere Organisations-Tipps von IKEA: Jetzt ansehen (klick)

Ordnung im Kühlschrank

Es nutzen alle Kollegen den Kühlschrank in der Teeküche?

Dann haben Sie dort sicherlich auch schon verschimmelte Restbestände entdeckt oder plötzlich war Ihr Joghurt weg.

Auch hier hilft Ordnung.

Eine Methode, die in fast allen Hostels und Jugendherbergen überall auf der Welt praktiziert wird: Jeder hat ein Körbchen oder Schale mit seinem Namen, in dem er seine Vorräte lagert.

Hierfür ist z.B. die Vorratsdose Bestämma geeignet, oder auch das Glas Korken,

Weiterer Vorteil: Wenn Sie Lebensmittel in durchsichtigen Gläsern aufbewahren, sehen Sie schneller, was noch vorrätig ist. Auch Schimmel fällt schneller auf.

Unten Schreibtisch – oben Regal

In den meisten 2er-Büros stehen die Schreibtische mit der langen Seite aneinander. Das hat den Vorteil, dass man seinen Kollegen sieht.

Aber ist das auch immer sinnvoll (nicht falsch verstehen: es geht hier nicht um Schönheit 😉)?

Immer den Kollegen zu beobachten zu können, kann auch ganz schön ablenken.

Besser ist es aus meiner Sicht, die Schreibtische an die Wand zu stellen.

Das hat mehrere Vorteile:

  • mehr Konzentration durch weniger Ablenkung
  • mehr Platz auf dem Schreibtisch, da die Wand für Regale genutzt werden kann
  • der Raum wirkt größer, da in der Mitte nun viel Platz entsteht.

Ihnen kommt das komisch vor, wenn Sie mit dem Rücken zu Ihrem Kollegen sitzen würden?

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: das ist Gewohnheitssache. Ich habe selbst mehrere Jahre mit dem Schreibtisch an der Wand gearbeitet und es geliebt.

Wichtig ist hier natürlich auch wieder die Kombination aus offenen und geschlossenen Regalelementen.

In den Schubladen und hinter Türen verschwindet alles, was nicht sichtbar sein soll. Mit verschiedenen Kästen sorgen Sie auch für Ordnung hinter den Türen (Beispiele – Klick) und in den Schubladen.

Auch hier gilt: beschriften!

In den offenen Regalen können Sie aber auch bewusst etwas präsentieren, wie z.B. ein Produkt, ein Katalog oder eine Entwurfsskizze.

Haben Sie Tipps für mehr Ordnung im Büro? Dann lassen Sie uns daran teilhaben und hinterlassen einen Kommentar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert